online web builder

Feuerwehr Badenweiler

Zimmerbrand in der Flüchtlingsunterkunft Badenweiler
(Bildquelle: Volker Münch, Badische Zeitung)

Am 20.11.2021 wurden wir gegen 08:44 Uhr zu einem Brand in die Flüchtlingsunterkunft in Badenweiler alarmiert. Bereits auf der Anfahrt zum Feuerwehrgerätehaus war im dichten Nebel eine Rauchwolke zu erkennen. Beim Eintreffen der Feuerwehrkameraden schlugen die ersten Flammen aus den zerborsteten Fenstern und erinnerten an den Vollbrand des Gebäudes im Jahr 2015. Nach Evakuierung des Gebäudes und Übergabe der beiden Verletzten an den Rettungsdienst konnte mit den Löscharbeiten begonnen werden. 
Durch den Gesamtwehralarm waren neben der Abteilung Badenweiler auch die Abteilungen Schweighof und Lipburg-Sehringen im Einsatz. Da das Alarmstichwort von B3 auf B4, Großbrand, erhöht wurde, bekamen wir während des Einsatzes noch Unterstützung durch die Feuerwehren Müllheim und Heitersheim. Aufrgund einer sehr guten und strukturierten Zusammenarbeit konnten wir bereits nach 12 Minuten "Feuer aus" melden und das Gebäude nach Belüftung an die Polizei übergeben. Während des Einsatzes wurden die evakuierten Personen im Feuerwehrgerätehaus untergebracht und vom Rettungsdienst betreut. Beide teils schwerverletzte Personen wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. 

Feuerwehrrallye und Kameradschaftsabend

Am 30. Oktober 2021 konnten wir endlich wieder unsere traditionell alle zwei Jahre stattfindende Feuerwehrrallye veranstalten. Neben vier Gruppen die aus allen Feuerwehrabteilungen Badenweilers zusammengelost wurden, nahmen dieses Jahr auch wieder die Feuerwehren von Numborn und Vittel teil.
Auch dieses Mal gab es fünf Stationen zu bewältigen. Die erste Station forderte unser theorteisches Wissen und so mussten wir einen langen Fragebogen mit ganz unterschiedlichen Fragen beantwoten. Nicht nur feuerwehrtechnischer Hintergrund, auch Allgemeinbildung und "nutzloses-Wissen" wurde abgefragt. So ist bis heute nicht bekannt ab wie viel Grad Steigung eine Bahn eine mechanische Unterstützung braucht oder wie viele Gutedelsorten wirklich im Gutedlegarten wachsen. Weiter ging es zu einem Chemieunfall am Parkplatz West. Eine verletzte Person musste aus dem Gefahrenbereich gerettet und auslaufende Betriebsstoffe erkannte und aufgefangen werden. Zusammen konnten wir unseren jungen Feuerwehrkameraden retten und ihn aus den Gefahrenbereich bringen. Nachdem diese Station bewältigt war, wurden die Gruppen zu einem Baustellenunfall gerufen. Zwei schwere Betonplatten drohten abzustürzen und mussten gestützt werden. Immer wieder suchten Schaulustige den Unglücksort auf und mussten aus dem Gefahrenbereich verbannt werden. Nach Abschluss dieser Übung ging es weiter auf die Grether-Ranch. Wasserentnahme aus dem offenen Gewässer und Menschenrettung aus Höhen waren hier das Thema. Ein junger Feuerwehrkamerad war auf einem Gerüst in Notlage geraten und hoffte von uns aus seiner misslichen Lage befreit zu werden. Als letzte Station der Rallye ging es auf den Schulhof in Oberweiler. Nach vielen Feuerwehr-Stationen ging es nun an die Spaßstation und an das Bauen eines Palettenautos, was mehr oder weniger gut funktionierte und das Parcourfahren mit einem Fahrrad. 

Was für ein Tag! Wir hatten super viel Spaß und die meisten Teams auch noch Glück mit dem Wetter. Nachdem alle die Stationen bewältigt hatten, ging es zum Abschluss nochmals ins Gerätehaus und abends weiter zu unserem Kameradschaftsabend. Vielen Dank an alle Beteiligten und auch an unsere Jugenfeuerwehr, die tatkräftig als verletzte Personen und Schaulustige den Tag unterstützen. 

Feuerwehrhock und Einweihungsfeier unserer neuen Feuerwehrautos

Am 05. September konnten wir endlich unseren Feuerwehrhock veranstalten und feierlich unsere neuen Feuerwehrautos, das LF 10 der Abteilung Badenweiler sowie den MTW, der Abteilung Schweighof einweihen. Zur offiziellen Einweihungsfeier waren unser Bürgermeister Herr Wissler, Herr Grozinger als stv. Kreisbrandmeister, Herr Paul als Gesamtkommandant, Herr Keller als Vertreter der Kirche, Mitglieder des Gemeinderates sowie alle Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehrabteilungen, Alterkameraden und die Mitglieder der Jugendfeuerwehr geladen. 

Während der offiziellen Ansprach, kam es, wie der Zufall es so wollte, zu einem Feuerwehreinsatz aufgrund einer ausgelösten Brandmeldeanlage. So konnten sich die Anwesenden direkt vor Ort von unserem schnellen und professionellen Handeln in einer Einsatzsituation überzeugen. Anschließend an den offiziellen Teil des Feuerwehrhocks, durften wir Freunde und Bekannte zum Weißwurstfrühstück und anschließender Bewirtung mit Musik durch die "Markgräfler Spätlese" begrüßen. So verbrachten wir einen wunderschönen Tag bei bestem Wetter mit guter Musik und vielen Besuchern.

Herzlichen Dank für Euern Besuch!

Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise

Chemie-Übung in Kleingruppen

Neben Löschübungen und technischer Hilfeleistung, gehören auch Proben in Chemieanzügen dazu. Bei unseren beiden letzten Proben wurde das Austreten einer uns unbekannten Flüssigkeit simuliert, im Ernstfall kann dies beispielsweise Chlorgas oder Schwefelsäure sein. Um in den Chemieanzug reinzukommen, ist bereits Teamarbeit gefragt.

Die Anzüge sind sehr schwer, etwas unbeweglich und sie müssen mit einer Atemschutzaurüsten bestiegen werden. Umso wichtiger ist es, mit diesen Anzügen auch das Arbeiten und Bewegen zu proben. Leichte Aufgaben, wie zum Beispiel das Abdichten eines defekten Absperrhahns, werden unter diesen Bedingungen plötzlich extrem schwer. 

Trotz Temperaturen von 30°C und wirklich anspruchsvollen Aufgaben, hat uns diese Probe sehr viel Spaß gemacht und wir haben sehr viel dabei gerlent!

Osteraktion Feuerwehr Badenweiler 

WIR SAGEN DANKE...für mehr als 150 für uns selbstgemalte und gebastelte Osterbilder. Mit dieser großen Anzahl an Bildern hatten wir zu Beginn nicht gerechnet und waren völlig überwältigt von dieser positiven Resonanz!

Nachdem uns eine ungefähre Anzahl an Bildern mitgeteilt wurde, wurde unser Organisations-Team erst so richtig aktiv. Für mehr als 150 Kinder mussten Ostertütchen entworfen und bestückt werden. Mit 180 Schoko-Osterhasen, 360 Eiern, 180 Teighasen, 300 Stickern und 200 Tüten sowie einigen Sachspenden waren wir bestens vorbereitet um die Tütchen zu packen und anschließend in einer ausgearbeiteten Route zu verteilen. Neben unserem SW 1000, waren auch unser LF 10 sowie das MLF aus Schweighof und das LF 8 aus Lipburg im Ort unterwegs. Nach zwei Stunden hatten unsere vier Gruppen ihre Verteil-Aktion beendet und alle konnten wieder in das Gerätehaus zurückkehren.

Es hat uns sehr gefreut, für Euch eine Ostertüte zusammenzustellen und Euch diese persönlich vorbeizubringen. Wir konnten viele Kinder und auch Eltern glücklich machen und hatten sehr viel Spaß.

Vielen Dank an dieser Stelle auch an unsere Sponsoren!

Ohne EUCH hätte diese Osteraktion nicht stattfinden können

Jahresrückblick 2020

Technische Hilfeleistung

Das Thema der letzten Feuerwehrprobe stand ganz unter dem Motto "Technische Hilfeleistung". Jeder unserer Kleingruppen wurde ein altes, nicht mehr funktionstüchtiges Fahrzeug zur Verfügung gestellt. Besonderer Augenmerk lag zuerst auf der Sicherung des auf der Seite liegenden Fahrzeugs mit dem "Stabfast", anschließend durften wir das Fahrzeug mit Schere und Spreizer fachmännisch zerlegen. 

Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise

Neuer Kolbenkompressor für die Feuerwehr Badenweiler

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Klaus Händler (Geschäftsführer der Firma apikal Drucklufttechnik) für die Spende des neuen Kolbenkompressors i.Comp 8 Tower. Nach 17 Jahren können wir nun ein neues Modell in Gebrauch nehmen welches mit einem Fördervolumen von 404l/min die feste Druckluftversorgung unserer drei Fahrzeuge und der Werkstatt sicherstellt. Neben einer sehr leisen und ölfreien Arbeitsweise weist der i.Comp 8 Tower auch eine leichte Wartungszugänglichkeit und die Möglichkeit auf, bei Störungen direkt die Gerätewarte zu informieren. 


Vielen Dank auch an unseren Kameraden Patrick Wiesler der als Projektingenieur der apikal Drucklufttechnik den Kontakt hergestellt hat.

Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise

Wir beginnen wieder mit unseren Proben!


Nach einigen Monaten dürfen wir unsere Proben in kleinen Gruppen und unter Einhaltung der Corona-Hygienemaßnahmen wieder fortsetzen. Für uns alle ist dies eine sehr ungewöhnliche Situation, das regelmäßige Proben und die Kameradschaft fehlen uns sehr.

Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise

Das lange Warten hat ein Ende

Am 29.04.2020 durften wir nach langem Warten endlich unser neues Löschgruppenfahrzeug (LF10) mit 2400L Wasserspeicher in Empfang nehmen. Nach langer Planung und einigen Besichtigungsterminen wurde unser Fahrzeug von einer kleinen Gruppe in Luckenwalde beim Hersteller Rosenbauer abgenommen.

Mobirise
Mobirise
Mobirise

Feuerwehr-Scheibenfeuer am 06. März 2020 in Schweighof

Am Freitag 06. März fand das feuerwehrinterne Scheibenfeuer in Schweighof an der Schutzhütte statt. Nachdem das Scheibenfeuer im letzten Jahr aufgrund des schlechten Wetters ausfallen musste, trotzten in diesem Jahr sehr viele Kameraden den windigen und regnerischen Bedingungen.  Neben Mitgliedern der aktiven Mannschaft waren auch Mitglieder der Jugendfeuerwehr und Alterskameraden anwesend und so hatten wir bei Vesper und Glühwein einen sehr geselligen Abend.

Feuerwehrrallye am 26. Oktober 2019 in Badenweiler

Am Samstag, den 26. Oktober, fand die traditionelle Rallye der Feuerwehr Badenweiler statt. Ausgeloste Gruppen der Gesamtwehr sowie drei Gastgruppen aus Vittel, Numborn und Müllheim mussten im gesamten Ortsgebiet feuerwehrtechnische Aufgaben bewältigen.  Nach der Beantwortung eines Fragebogens im Gerätehaus, bei welchem die Teams ihr Fachwissen über die Feuerwehr und den Ort unter Beweis stellen mussten, ging es weiter zu den einzelnen Stationen. Ein Kellerbrand mit starker Rauchentwicklung und vermisster Person erwartete die Feuerwehrleute in Schweighof. Aber auch bei einem Autounfall in Lipburg mussten die einzelnen Gruppen ihre Teamfähigkeit beweisen und den verletzten Autofahrer schnell aus seiner misslichen Lage befreien. Eine vermeintlich starke Verunreinigung des Klemmbachs mit Öl (Sägespänen) mussten die Gruppen bei der letzten Station in Oberweiler am Bethesda unter Kontrolle bringen.  Auch der Spaß kam bei dieser Rallye nicht zu kurz und so gab es an der „Spaßstation“ am Parkplatz Süd neben einer selbst gebauten Kuh die es zu melken galt auch ein Wildschwein, welches mit Pfeil und Bogen erlegt werden musste. 

Gefahrgutübung Markgräflerland (Bildquelle: Christian Baltes)

Die Gefahrgutübung Markgräflerland fand dieses Jahr am 18. September am Parkplatz Ost in Badenweiler statt. Simuliert wurde ein Einsatz mit unbekannter, auslaufender Flüssigkeit von einem auf dem Parkplatz abgestellten LKW mit Tankauflieger. Um 19:30 Uhr wurde die Gesamtwehr Badenweiler über den Meldempfänger alarmiert und rückte zum Einsatzort aus. Nach und nach kamen die Kameraden aus Müllheim, Niederweiler, Feldberg, Neuenburg am Rhein, Heitersheim und Ballrechten-Dottingen an die vermeintliche Unglücksstelle und unterstützten uns mit ihren Gefahrgutzügen. 96 Feuerwehrfrauen und - männer waren im Einsatz und konnten nach kurzer Zeit die Situation unter Kontrolle bringen.

© Copyright Feuerwehr Badenweiler